Bridge Regeln Einfach


Reviewed by:
Rating:
5
On 06.09.2020
Last modified:06.09.2020

Summary:

Wenn aber die Spieler Fragen haben, Einzahlungsboni? Die Summe der Auszahlungen ist monatlich und je Anfrage beschrГnkt. Wenn sie es haben, dass Suchbegriffe wie Casino Bonus.

Bridge Regeln Einfach

Die Regeln des Bridge sind gar nicht so kompliziert. Mit unserer Anleitung können Sie innerhalb weniger Minuten die Grundzüge des Spiels lernen! Was wird benötigt um Bridge zu spielen. Spieleranzahl: vier Spieler Karten: französisches Blatt mit 52 Karten, ohne Joker. Bei Bridge werden. Sie wollen endlich lernen, richtig Bridge zu spielen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Bridge eigentlich? Wir erklären Ihren die Regeln einfach und verständlich.

Die Bridge-Regeln in Kürze

Bridge (speziell Kontrakt-Bridge) ist ein Kartenspiel für vier Personen. Je zwei sich Die 10 gilt nach den internationalen Turnierbridgeregeln auch als Figur. macht Bridge sehr reizvoll, denn es reicht nicht aus, mit starken Blättern einfach. Dieser Leitfaden ist hauptsächlich für völlige Bridge-Anfänger geschrieben. werden sollen) ist jedoch jede Nennung, wenn folgende Regel beachtet wird. Sie wollen endlich lernen, richtig Bridge zu spielen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Bridge eigentlich? Wir erklären Ihren die Regeln einfach und verständlich.

Bridge Regeln Einfach Navigationsmenü Video

Learn To Play Bridge In 5 Minutes

Bridge Regeln Einfach

Erfolgreich Bridge Regeln Einfach da haben wir im Pokerzubehör Quartal sehr starke Wertpapierprovision erwirtschaften kГnnen. - Navigationsmenü

Die Gegner haben nun die Möglichkeit sich bei diesem Paar über die Bet-A-Home Bedeutung der Ansage zu informieren. Dadurch ist es beispielsweise unmöglich, dem Partner durch verschiedene Gesten oder durch die Art, Lizitkarten aus der Bidding Box zu legen, mitzuteilen, wie das eigene Ept Live aussieht. Die Trumpffarbe zu spielen, ist üblicherweise schlecht, denn der Alleinspieler hat dort viele Figuren. Kein Rätselraten mehr, kein ewiges üben, sondern einfach ein wenig lesen und dann gleich anwenden. Diese Punkte stellen natürlich noch nicht die endgültigen Punkte dar. In einem Paar wird derjenige, der die Hand spielt, "Alleinspieler" genannt, weil diese Person zuerst die "Trumpffarbe" angesagt hat, oder festgelegt hat, dass die Hand ohne eine Trumpffarbe gespielt wird, was "Sans Atout" genannt wird. Der "Dummy" ist der Partner des Alleinspielers. Er legt seine Karten offen auf den Tisch, sobald die "Reizung". Anstatt einfach zu bestrafen, wird der Schiedsrichter die Hand möglichst bis zu Ende spielen lassen und dann prüfen, ob die nicht-schuldige Seite geschädigt wurde. Kurz gesagt, der Schiedsrichter hat wesentlich mehr Verantwortung und muss in der Lage sein, die Hand korrekt zu beurteilen. 6/11/ · Hier finden Sie Spielregeln und Spielanleitungen für über Spiele. Wenn Sie eine Anleitung verloren oder verlegt haben können Sie diese für Gesellschaftsspiele, den Sport oder für die Freizeit hier kostenlos herunterladen.4/5(1). Die Spielregeln beim Bridge fangen einfach an, werden aber immer komplizierter​. Es gibt verschiedene Dinge zu beachten, so wie die Reizung beim Bridge. Jeder Spieler sortiert seine Karten (verdeckt) nach Farben und Rang. Farben: Deutscher Bridge-Verband e.V., DBV, Bridge, Kartenspiel, Bridgespieler. Bridge (speziell Kontrakt-Bridge) ist ein Kartenspiel für vier Personen. Je zwei sich Die 10 gilt nach den internationalen Turnierbridgeregeln auch als Figur. macht Bridge sehr reizvoll, denn es reicht nicht aus, mit starken Blättern einfach. Bridge Regeln einfach erklärt. Unzählige Zeitungen haben täglich Bridge Kolumnen und es gibt mehr Bücher über Bridge als über jedes andere Spiel. Passwort vergessen? Wer zuvor den Stich Tipwin Kladionica hat, spielt den nächsten Stich aus. Schritt 3: Stiche gewinnen Wer die höchste Karte in der ausgespielten Farbe gelegt hat gewinnt den Stich und darf eine beliebige Karte zum nächsten Broker Cfd weiterspielen. Where to play bridge game. Most of the trips offered include lessons and bridge tournaments.

Punktwerte von Karten, die bei der Abrechnung relevant wären, gibt es nicht. Ein Spiel ist vom Alleinspieler gewonnen, wenn er mindestens so viel Stiche macht wie im Kontrakt, d.

Macht er weniger Stiche, dann gewinnt die Gegenpartei. In diesem Fall wird die Differenz zwischen angesagter Stichzahl und tatsächlich gemachter Stichzahl Faller genannt.

Zusätzlich gibt es das Konzept der Gefahrenlage. Eine Partei kann entweder in Gefahr oder nicht in Gefahr sein. Vier Konstellationen sind möglich.

In Gefahr erhöhen sich sowohl die Prämien für gewonnene Spiele als auch die Strafen für verlorene Spiele. Für die Abrechnung ist nur die Gefahrenlage der Partei des Alleinspielers relevant.

Bei Turnieren ergibt sich die Gefahrenlage aus der Nummer der gespielten Partie beim Rubberbridge aus den bisher erzielten Punkten.

Erfüllt die Partei des Alleinspielers den angesagten Kontrakt, erhält sie dafür Stichpunkte und Prämien. Die Partei bekommt für jeden ab dem siebten gemachten Stich Stichpunkte.

Die Höhe ist abhängig von der Trumpffarbe und ob der Kontrakt kontriert oder rekontriert wurde. Die Gefahrenlage spielt für die Stichpunkte keine Rolle:.

Die Summe setzt sich zusammen aus Stichpunkte der gemachten Stiche und Prämien. Stichpunkte der angesagten Stiche ist nur für die Entscheidung, ob das Paar die Vollspiel- oder die Teilkontraktprämie erhält, notwendig.

Um die Prämien für ein Vollspiel zu erhalten, ist es notwendig, dies vorher auch zu reizen. Dieser Umstand macht Bridge sehr reizvoll, denn es reicht nicht aus, mit starken Blättern einfach viele Stiche zu machen, diese müssen vorher auch angesagt werden.

Andererseits darf man aber nicht zu viele Stiche ansagen. Erfüllt die Partei des Alleinspielers den angesagten Kontrakt nicht, erhält die Gegenseite folgende Prämien:.

Der Spieler verfügt über verschiedene Hilfsmittel, um die Stärke seines Blattes einzuschätzen. Das wichtigste sind die Figurenpunkte engl.

High-Card-Points, Abk. HCP :. Insgesamt gibt es 40 Figurenpunkte im Spiel. Ein Blatt mit weniger als 10 Punkten ist schwach.

Ab 12 Punkten ist ein Blatt stark genug für eine Eröffnung. Ein Blatt mit ca. Für die Verteilung wird eine eigene Notation verwendet:.

Figuren helfen mehr, wenn sie sich in den längeren Farben oder in langen Farben des Partners befinden und auf weniger Farben verteilt sind.

Deshalb addiert man zu den Figurenpunkten zusätzliche Längenpunkte für jede Karte ab der fünften Karte in einer Farbe hinzu.

Sobald die Partnerschaft im Zuge der Reizung einen Fit acht gemeinsame Karten in einer Farbe gefunden hat und deshalb in der Reizung ein Farbspiel mit dieser Farbe als Trumpf anstrebt, können in der Blattbewertung Verteilungspunkte hinzugezählt werden:.

Im Ohnetrumpfspiel sind dies Schwächen und dürfen nicht positiv bewertet und zu den Figuren- und Längenpunkten addiert werden.

Entscheidend für das Reizen eines Schlemms sind die Kontrollen, um zu verhindern, dass die Gegner Ass und König in einer Farbe abspielen und dadurch den Schlemm zu Fall bringen:.

Die nebenstehende Tabelle enthält die ungefähr notwendigen Punkte um die jeweiligen Kontrakte erfüllen zu können. Dabei muss man die Figuren-, Längen- und im Farbspiel mit Fit auch die Verteilungspunkte beider Blätter einer Partnerschaft zusammenzählen.

Die Verteilung der Blätter spielt eine wichtige Rolle. Auch wenn eine Partnerschaft über ausreichend Punkte verfügt ist nicht garantiert dass sie den jeweiligen Kontrakts auch gewinnt.

Die Wahrscheinlichkeit für den Gewinn ist mit den in der Tabelle angegebenen Punkten aber hoch genug um die Kontrakte auf lange Sicht profitabel ansagen zu können.

In den Oberfarben ist ein Vollspiel am leichtesten zu erfüllen. Sollte das nicht der Fall sein, wird ein Vollspiel in NT angesteuert.

Ein Vollspiel in den Unterfarben ist nur selten die beste Alternative, weil man zum Erfüllen eines solchen Kontraktes immerhin 11 Stiche benötigt.

Um den optimalen Kontrakt zu erreichen, muss ein Spieler Stärke und Verteilung seines Blattes dem Partner übermitteln. Dafür wird den einzelnen Geboten während der Reizung eine bestimmte Bedeutung gegeben.

Durch die Abfolge und Kombination von Geboten kann man schrittweise die Stärke und die Länge der Farben immer genauer bestimmen.

Eine Reihe von Systemen und Konventionen wurde erfunden, um die Beurteilung der gemeinsamen Blätter zu verbessern. Ein natürliches System funktioniert grob nach folgendem Schema:.

Ein natürliches Gebot verspricht eine gewisse Mindestanzahl von Karten in der genannten Farbe und die Bereitschaft, diesen Kontrakt zu spielen.

Das trifft auf die meisten Gebote zu. Zusätzlich gibt es künstliche auch: konventionelle Gebote, bei denen zwischen genannter Farbe und Verteilung des Blattes kein Zusammenhang besteht.

Der Ansager spielt eine Karte aus seiner eigenen Hand, wenn er sie auf den Tisch legt oder wenn sie als Spiel benannt wird. Alternativ kann der Ansager auch eine Karte im Dummy benennen und eine solche Karte muss ausgespielt werden.

Ein Verteidiger spielt eine Karte aus, wenn er sie freilegt, damit der andere Verteidiger sein Gesicht sehen kann. Ein abgeschlossener Trick wird gesammelt und mit dem Gesicht nach unten auf den Tisch gedreht.

Der Ansager und einer der Verteidiger sollten alle vor ihnen gewonnenen Tricks behalten und die Tricks so angeordnet sein, dass die Anzahl und Reihenfolge der gespielten Tricks ersichtlich sind.

Wenn der letzte Jeder Spieler sortiert seine Karten nach Farbe und Rang. Ziel von beiden Teams ist es, so viele Stiche wie möglich zu machen.

Die Zielsetzung wird zu Beginn des Spiels durch das Reizen festgelegt. Wer das Reizen von den Spielern gewonnen hat und den Kontrakt ansagt, wird ein Alleinspieler.

Vom Alleinspieler der linke Spieler beginnt mit einer Farbe seiner Wahl. Dann muss der Partner des Alleinspielers die Karten offen auf den Tisch legen.

Die Farben liegen nebeneinander und der Rang untereinander sortiert da. Jetzt hat der Partner des Alleinspielers keine Funktion mehr und darf auch nicht mehr in das Spiel eingreifen.

Nur Karten die der Alleinspieler nennt und bestimmt darf er zugeben. Aus vier Karten besteht jeder Stich. Im Uhrzeigersinn legt jetzt jeder Spieler nacheinander offen eine Karte auf den Tisch.

Bridge Tutorial Inhaltsverzeichnis. Bridge Tutorial Lektion. Wo kann man Bridge spielen? Bridge ist in den letzten Jahren immer mehr Menschen zugänglich geworden.

Heutzutage ist es mithilfe von Computern, Smartphones und Tablets viel leichter möglich, hier und da ein bisschen zu spielen, wann immer Sie möchten.

Online Bridge spielen. Kommt bald: Es wird bald möglich sein, online Bridge zu spielen, direkt über Ihren Internetbrowser. Entdecken Sie: Viele verschiedene Spielmodi: vom Anfängerbridge zu kompetitivem Bridge Eine künstliche Intelligenz, die mit Menschen mithalten kann und die mit Ihnen oder gegen Sie zu jeder Tageszeit spielt Eine aktive Gemeinschaft: mehr als Offline Bridge spielen.

Virtuelles Bridge ist nicht vergleichbar mit Offline-Bridge - weit gefehlt! Die beiden können sich ergänzen. Sie brauchen nicht viel Ausrüstung, um zu Hause Bridge zu spielen.

Einen Bridgeclub finden Bridgeclubs sind auch ein exzellenter Weg, um offline Bridge zu spielen. Eben jener Spieler darf dann die nächste Runde anfangen.

Es gibt andere Kartenspiele in den Online Casinos, indem Sie hier klicken: www. Wir zeigen Ihnen, wie Sie spielen müssen, um den gewählten Vertrag einzuhalten, denn der Gegner versucht das auch!

Es gibt einige Regeln, die es hier zu beachten gibt und Herangehensweisen, die ein Spieler kennen sollte, wenn man erfolgreich Bridge spielen will.

In unserem Spielplan zeigen wir Ihnen dann, wie Sie Stiche machen können und selbst in dem Fall, in dem Ihnen noch ein Stich fehlt, durch Honorierung und Impasse den Vertrag doch noch erfüllen können.

Wenn wir diese Anleitungen damals gehabt hätten, als wir mit dem Spielen begannen, wäre vieles leichter gewesen. Bridge können Sie jetzt online ohne Bridge Club lernen!

Wenn man nicht autorisierte Informationen von seinem Partner erhält, sollte man diese nicht nur ignorieren, sondern auch darauf vorbereitet sein, dies belegen zu können.

Das bedeutet, dass man für die Aktion entscheiden muss, die den Gegensatz der Aktion darstellt, die man aufgrund der Informationen durchführen könnte, die man von seinem Partner erhalten hat, wenn man vor einer knappen Entscheidung steht.

Wenn Ihr Partner beispielsweise passt, nachdem er gezögert hat, müssen Sie ebenfalls passen, es sei denn, Ihre Ansage ist absolut sicher.

Andernfalls könnten Sie beschuldigt werden, die erhaltenen nicht autorisierten Informationen zu nutzen, die Ihnen gezeigt haben, dass Ihr Partner beinahe stark genug war, die Ansage zu machen.

Beim Bridge ist es nicht regelgerecht, sich absichtlich so zu verhalten, dass die Gegner Fehlinformationen erhalten.

Wenn Sie beispielsweise nur eine Karte in der ausgespielten Farbe besitzen, ist es nicht regelgerecht, zu zögern, bevor Sie diese spielen, und so den Eindruck zu erwecken, dass Sie mehr als eine Karte hatten, sodass Sie wählen konnten.

Auch ein unbeabsichtigtes Zögern stellt eine Regelverletzung dar, wenn auch eine weniger ernste. Wenn ein Gegner hierdurch zu Ihrem Vorteil in die Irre geführt wurde.

Die Turnierleitung würde die Punktzahl anpassen, um ein gerechtes Ergebnis herzustellen. Auf der anderen Seite gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich täuschender Ansagen oder Spielzüge, um die Gegner zu verwirren, solange diese nicht Teil einer nicht erklärten Partnerschaftsvereinbarung sind.

Sie können beispielsweise eine andere Karte als diejenige spielen, die von Ihrem Blatt erwartet wird, solange Sie dies korrekt und unkommentiert tun.

Sie können auch eine Ansage machen, die nicht mit Ihrem System konsistent ist, um die Gegner zu verwirren, vorausgesetzt, Ihr Partner ist hiervon genauso überrascht wie Ihre Gegner.

Wie der Name sagt, handelt es sich um ein Spiel für vier Spieler, das in vier Deals abgeschlossen wird, anders als im Fall von Rubberbridge , bei dem die Länge eines Rubbers unbegrenzt ist.

Wenn alle vier Spieler passen, werden die Karten erneut gemischt, und das Blatt wird vom selben Geber erneut ausgeteilt. Wenn ein Team einen Teilkontrakt gewinnt, wird dieser auf die folgenden Deals übertragen, bis ein Team ein Spiel gewinnt.

Wenn ein Team in Blatt 4 einen Teilkontrakt gewinnt, der nicht ausreicht, um ein Vollspiel zu erzielen, erhält es Prämienpunkte.

Es gibt jedoch keine Prämienpunkte für Teilkontrakte aus früheren Blättern. Damit erzielen O-W Punkte unterhalb der Linie. Obwohl dies kontriert wird, gewinnen sie acht Stiche.

Daher erhalten N-S weitere Punkte, da siemit einem Teilkontrakt abgeschlossen haben. Hinweis: In der ursprünglichen Version von Chicago wurden die Austeilungen in Gefahr zwischen den Blättern 2 und 3 umgekehrt, so dass das austeilende Team in Gefahr war.

Die modernere Variante, in der das nicht austeilende Team wie oben gezeigt in Gefahr ist, ergibt mehr Wettbewerb bei den Ansagen.

Chicago wird manchmal mit Duplcate Punktwertung gespielt. Jede Austeilung wird getrennt bewertet, und ein Team, das einen Teilkontrakt gewinnt, erhält wie im Duplicate Bridge sofort eine Prämie von 50 Punkten.

Es können wiederholt vier Teilungen gespielt werden, wobei die Folge von in Gefahr und nicht in Gefahr so oft wie erforderlich wiederholt wird.

Das Ergebnis besteht einfach in der Gesamtpunktzahl für die gespielten Austeilungen. Die folgende Methode der Chicago-Punktwertung stammt aus Russland.

Bei jedem Blatt gibt es eine Zielpunktzahl, die von der Punktzahl der gehaltenen hohen Karten abhängt. Es gibt insgesamt 40 Punkte.

Das Team, das mehr Punkte hoher Karten hat, findet seine Zielpunktzahl, die davon abhängt, ob es in Gefahr war oder nicht, auf der folgenden Tabelle:.

Dann zählen wir den Punktwert der Karten, die wir am Anfang in den Händen hatten, und entdecken, dass wir ingesamt 24 Punkte hatten.

Wir waren in Gefahr, daher war unsere Zielpunktzahl in der Tabelle Wir haben tatsächlich Punkte erzielt 90 für den Kontrakt plus 30 für den Überstich plus 50 für den Teilkontrakt.

Es fehlen uns also Punkte zu unserem Ziel. Zweites Beispiel. Im ersten Blatt von Chicago sagen wir 4 Pik an und gewinnen diese Ansage, wobei wir zusammen nur 18 Punkte haben.

Unsere Gegner hatten ein Ziel von 70, stattdessen machten wir Die Differenz ist , daher erreichen wir plus 10 IMPs. Von diese Bewertungstabelle gibt es mehrere alternative Versionen.

In Estland wird eine Kompensationstabelle verwendet, die auch die Übereinstimmung der Blätter der Partner mit der Mehrzahl der Punkte hoher Karten berücksichtigt.

Die Bierkarte ist die Karo-Sieben. Sie ist nicht Bestandteil der offiziellen Bridge-Regeln. Für manche Spieler ist es jedoch eine Tradition, dass Dummy dem Alleinspieler ein Bier seiner Wahl ausgeben muss, wenn der Alleinspieler den Kontrakt gewinnt und den letzten Stich mit der Karo-Sieben gewinnt.

Wenn andererseits die Gegner den Kontrakt verhindern und einer von ihnen den letzten Stich mit der Karo-Sieben gewinnt, wird dem Gegner, der den letzten Stich gewinnt, von dem anderen Gegner ein Bier ausgegeben.

Die Bierkartentradition entstand in Kopenhagen in den er- oder er-Jahren. Sie wurde wahrscheinlich inspiriert von:.

Bridge ist so beliebt und Mode geworden, dass manche Spieler sich kaum vorstellen können, dass es sich lohnt, irgendein anderes Spiel zu lernen, aber Bridge ist ein Spiel für vier Spieler.

Wenn zwei solche Personen Karten spielen möchten und keine anderen Spieler verfügbar sind, ziehen sie es manchmal vor, auf Bridge-Adaptionen für zwei Spieler zurückzugreifen, statt ein Kartenspiel zu spielen, das für zwei Spieler entwickelt wurde.

Es gibt mehrere verschiedene Versionen, keine davon ist wirklich zufriedenstellend. Regeln finden sich auf der Honeymoon Bridge-Seite dieser Website.

Minibridge ist eine vereinfachte Version von Bridge, die in Europe in den er Jahren als Lernhilfe für neue Spieler eingeführt wurde.

In seiner einfachsten Form funktioniert es wie folgt. Dies ist die beliebte Milton Work-Punktzählung, die von vielen Bridge-Spielern angewendet wird, um die ungefähre Stärke eines Blattes beim Reizen zu bewerten.

Aber anstatt in der üblichen Weise anzusagen, nennt bei Minibridge jeder Spieler reihum, beginnend mit dem Geber, einfach seine Punktzahl. Die Punktzahlen von den vier Spielern müssen die Summe 40 ergeben.

Wenn jedes Team 20 Punkte hat, teilt der gleiche Geber erneut aus. Wenn beide Mitglieder des ansagenden Teams die gleiche Punktzahl haben z.

Bridge Regeln Einfach - Unser Bridge Ratgeber bringt Ihnen die Geschichte des Spiels und vieles Weitere näher.

Bei einem Turnier werden die gleichen Austeilungen an mehreren Tischen von verschiedenen Spielern gespielt. Wie funktioniert Bridge eigentlich? Wir erklären Ihren die Regeln einfach und verständlich. Viele Spieler wollen lernen, wie Bridge genau funktioniert, aber trauen sich dann doch nicht ganz ran. Doch das können wir ändern! Bridge ist gar nicht so schwer und sogar leicht zugänglich, wenn man sich ein wenig bemüht. Einmal in der Woche trifft sich der Bridge-Club im Mehrgenerationenhaus. Mit professioneller Ausstattung spielen hier erfahrene Spieler und Spielerinnen nach den Regeln des Deutschen Bridge. Bridge in 10 Minuten. Bridge ist leicht zu erlernen jedoch braucht es seine Zeit, um gut zu spielen. Ein Spiel dauert nur ca. Minuten. Beginn. 4 Spieler sitzen an einem vorzugsweise quadratischen Tisch, jeder Spieler an einer Seite. Bridge ist ein Kampf zwischen 2 Teams (genannt Partnerschaften). Die Spielregeln beim Bridge fangen einfach an, werden aber immer komplizierter. Es gibt verschiedene Dinge zu beachten, so wie die Reizung beim Bridge, Abrechnung und weitere Regeln, die für Anfänger und manchmal sogar für Fortgeschrittene verwirrend sein können. Online Bridgespiel. Spielen Sie Bridge, ganz einfach sofort und kostenlos. Keine Downloads, keine Anmeldeverpflichtung. Sie spielen mit Robotern, die nicht nur ihre künstliche Intelligenz benutzen, sondern auch millionenfache menschlichen Entscheidungen, die zuvor von echten Spielern getroffen wurden. Bei Denk. Bevor die Boards gespielt werden, werden die Karten gemischt, ausgeteilt und in die Taschen gesteckt. Die Spieler in einer Partnerschaft nehmen gegenüber Em Tipico Tisch Platz. Man spielt von Mit Den Eiern Spielen klein zum Buben. Harold S. Der Grund hierfür ist, dass nach einer Sprungansage der nächste Spieler Gründe haben kann, zu zögern, da Bridge Regeln Einfach unerwartet hohe Ansage Auswirkungen auf den Plan dieses Spielers für seine weiteren Aktionen haben kann. Man kann mit der Dame nur einen Stich gewinnen, wenn man klein zur Dame spielt und der dahinter sitzende Spieler den König nicht hat. Jede Farbe hat 13 Karten in der Reihenfolge:. Die anderen beiden Spieler sind in dieser Hand die Gegenspieler. Bevor er die Karten zurücksteckt soll jeder Spieler seine 13 Karten mischen um keine Informationen über den Spielverlauf zu übermitteln. Um die beste Variante zu wählen, ist es notwendig. Abridged ist ein proprietäres Spiel, ebenfalls basierend auf Minibridge. Dabei muss in jeder Runde ein Avalon 2 starten und die zu spielende Farbe vorgeben. Es gibt insgesamt 40 Achim Bubert. Man geht davon aus, dass der Ursprung in Russland oder der Türkei liegt. Nur Karten die der Alleinspieler nennt und bestimmt darf er zugeben.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Bridge Regeln Einfach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.